SNOOKER: Landesjugendmeisterschaft 2017 in Heilbronn

Die Landesjugendmeisterschaft Snooker fand auch 2017 wieder in Heilbronn statt. In der Altersklasse U17 waren acht Spieler qualifiziert:

Leonardo Chacon           TSG Heilbronn
Luis Chacon                    TSG Heilbronn
Dean Ganter                   TSG Heilbronn
Noah Kodri                      DJK Offenburg
Riccardo Lippold             TSG Heilbronn
Sebastian Lippold           TSG Heilbronn
Germanos Nestoridis      TSG Heilbronn
Eirik Sten                         PP Böblingen

Es wurde in 2 Vierergruppen gespielt und die Gruppenersten und -zweiten qualifizierten sich für das Halbfinale.

Dort konnte sich der Offenburger Noah Kodri gegen Riccardo Lippold durchsetzen, während im Heilbronner Duell Germanos Nestoridis gegen Luis Chacon die Oberhand behielt.

Den Titel holte sich am Ende Noah mit einem 3:1-Finalsieg gegen Germanos.

Im “kleinen” Finale gewann Luis die Bronzemedaille gegen Riccardo.

v.l.n.r. Noah Kodri, Germanos Nestoridis, Luis Chacon, Riccardo Lippold

v.l.n.r. Noah Kodri, Germanos Nestoridis, Luis Chacon, Riccardo Lippold

Alle Teilnehmer der Landesmeisterschaft zeigten hervorragende Leistungen und stellten erneut unter Beweis, dass der Baden-Württembergische Landesverband im Jugendbereich gut aufgestellt ist. Neben dem Landesmeister Kodri sind für die Deutsche Jugendmeisterschaft vom 9. bis 11. April 2017 in Bad Wildungen der amtierende deutsche Meister Umut Dikme (BC Stuttgart) und der Zweitplatzierte der Jugend-Grand-Prix-Serie der DBU Maximilian Schindler (DJK Offenburg) qualifiziert. Es steht jedoch zu hoffen, dass auch die Zweit- bis Viertplatzierten der LJM 2017 den Sprung in das 18er-Feld der DJM 2017 schaffen werden und Baden-Württemberg zahlen- und leistungsmäßig den stärksten Landesverband stellt. Informationen zur DJM 2017 gibt es hier.

Sudar gewinnt Dreikönigsturnier 2017

Frank Sudar heißt der Gewinner des Dreikönigsturniers 2017. Nach dem geteilten Turniersieg im Vorjahr gelang ihm die Titelverteidigung mit einer makellosen Bilanz von 20 Punkten aus 10 Runden. Weder im Dreiband, noch im Snooker fand er einen Gegner, der ihm den Sieg streitig machen konnte.

Sieger mit verdienten Maultschen

Sieger mit verdienten Maultschen

Die wichtigste Turniertrophäe “The Last Pipe” konnten sich nach hartem Kampf am Ende Michael Dirnberger und Turnierdirektor Thomas Dechant gemeinsam sichern.
Späteinsteiger Klaus-Peter Wolter wurde in dieser Wertung “disqualifiziert”.

Dreikönigsturnier 2017 Endstand

Ein großer Dank gebührt auch dieses Jahr wieder Andrea und Katharina Dirnberger, die uns mit leckeren Maultaschen verwöhnten. Dabei hält sich hartnäckig das Gerücht, dass mancher nur der Maultaschen wegen mitspielt …

Köchinnen mit Pokal

Köchinnen mit Pokal

HAPPY NEW YEAR 2017

Fireworks Show

Zum Jahreswechsel hatten wir diesmal eine Silvesterparty in unseren Clubräumen organisiert, nachdem unsere traditionelle Weihnachtsfeier der Terminflut zum Opfer gefallen war. Und es sollte sich zeigen, dass auch diese Alternative auf große Zustimmung stieß.

IMG-20170101-WA0001

Neue Spieler braucht das Land …

Highlight war eine Cocktailbar mit professionellem Barkeeper, der uns bis in die frühen Morgenstunden mit hochprozentigen Mixgetränken verwöhnte.

Cocktailbar mit -keeper

Cocktailbar mit -keeper

IMG-20170101-WA0003

Damen mit Getränk

Auch für das leibliche Wohl war von Beginn an bestens gesorgt und die ganz Hungrigen konnten nach Mitternacht noch Gulaschsuppe aus dem Hause Eysert genießen.

IMG-20170101-WA0012

vom Feinsten

vom Feinsten

So gestärkt gelang uns ein optimaler Start in das neue Billardjahr, in welchem gleich in der ersten Woche bereits einige Events auf uns warten … 

IMG-20161231-WA0017

Sex on the beach

SNOOKER: BVBW-Jugend beim Wintercamp 2016 in Heilbronn

Auch im zu Ende gehenden Jahr 2016 richtete die TSG wieder ihr Wintercamp für die Snooker-Jugend des BVBW aus. Vom 27. bis 30. Dezember 2016 nahm erneut Soner Sari die Jungs unter seine Fittiche, um sie für die Landesjugendmeisterschaft am 8. Januar 2017 vorzubereiten, die ebenfalls im Billardzentrum am Pfühl stattfinden wird. Vier Tage lang wurden besondere Spielsituationen und Stoßvarianten eingeübt. Für die insgesamt 8 teilnehmenden Jugendspieler war das Programm sowohl vielfältig, als auch anstrengend. Jeder Trainingstag begann bereits um 10:00 Uhr und dauerte bis zum späten Nachmittag.

in freudiger Erwartung

in freudiger Erwartung

Für die Verpflegung von Spielern und Trainer sorgte wieder unser “Catering-Team”. An dieser Stelle sei unseren Spielermüttern Sonja Chacon, Sylvia Ganter und Eusevia Haberzettl ein ganz besonderer Dank ausgesprochen.

Fleißige Helfer

Fleißige Helfer

Die Organisation lag in der Hand unseres Jugendleiters Jürgen Kühner, der für einen reibungslosen Ablauf sorgte.

Trainer beim Essen

Trainer beim Essen

Allein die Begeisterung der Jungs bis zum letzten Tag ist Beleg genug dafür, das uns wieder ein großartiges Stück Jugendarbeit gelungen ist. Ob sie das Gelernte auch sportlich umsetzen können werden die LJM und der weitere Saisonverlauf zeigen.

Leo beim Nachfassen

Leo beim Nachfassen

SNOOKER: TSG gewinnt Bundesmeisterschaft Team-Pokal 2016

Am letzten Wochenende vor Weihnachten fand die Bundesmeisterschaft Team-Pokal 2016 statt. Qualifiziert hatten sich 13 Mannschaften aus allen Landesverbänden. Gespielt wurde in 4 Gruppen an zwei Standorten (Bielefeld und Dortmund).

Für den Billardverband Baden-Württemberg nahmen der Landesmeister (TSG Heilbronn) und die Zweit- und Drittplatzierten der am 1. Mai ausgetragenen Landesmeisterschaft (BV Villingen-Schwenningen und DJK Offenburg) teil.

v.l.: Pedro Chacon (C), Patrick Einsle, Antonio Benvenuto, Soner Sari

v.l.: Pedro Chacon (C), Patrick Einsle, Antonio Benvenuto, Soner Sari

Unser Zweitbundesligateam in der Besetzung Pedro Chacon (C), Patrick Einsle, Soner Sari und Antonio Benvenuto traf in Bielefeld auf den SC Hamburg und den BSV Bad Homburg. Während gegen Bad Homburg ein clean sweep (5:0 Partien; 10:0 Frames) gelang, wurde es gegen die in der 2. Bundesliga Gruppe Nord beheimateten Hamburger ein enges 5:4. Dies reichte jedoch um als zweitbester Gruppensieger hinter dem Erstbundesligisten und amtierenden Deutschen Mannschaftsmeister SC 147 Essen in die KO-Runde einzuziehen.

Dort traf man im Viertelfinale auf die Badener von der DJK Offenburg, die ebenso mit 5:0 auf die Heimreise geschickt wurden, wie im Halbfinale die Sportkameraden vom Moerser SC. In dieser Partie gelang dem Heilbronner Patrick Einsle mit 134 auch das höchste Break aller Turnierteilnehmer.

Da jedoch auch die Deutschen Meister aus Essen beide Partien der Finalrunde mit 5:0 gewannen, war ein hochklassiges Finale vorprogrammiert.

Dass unsere Jungs dieses letztlich mit 5:2 deutlich für sich entscheiden konnten zeigt das Potenzial der Mannschaft, die derzeit auf Platz 1 der 2. Bundesliga Gruppe Süd steht und stellt den größten bislang errungenen Erfolg der Billardabteilung der TSG Heilbronn auf Bundesebene dar; ein Fingerzeig für die Zukunft.

TSG Heilbronn + SC 147 Essen

TSG Heilbronn + SC 147 Essen

Glückwunsch!!!

SNOOKER: Kadir Anil gewinnt Finalturnier der Friday Night Session

Die 1. Friday Night Snooker Session fand an Allerheiligen ihren Abschluss. Die von Snooker-Sportwart Thomas Dechant ins Leben gerufene neue Turnierserie der TSG Heilbronn war bereits bei ihrer 1. Auflage ein voller Erfolg. An 12 Turnieren nahmen insgesamt 34 Spieler teil. Am Ende konnte sich mit Kadir Anil der Spieler durchsetzen, der auch die Rangliste vor dem Finale klar angeführt hatte.

Kadir Anil

Kadir Anil

Für das Finalturnier waren die besten 16 der Rangliste qualifiziert. In zwei Achtergruppen wurde zunächst jeder gegen jeden gespielt.

Gruppe A

Oktay Yildiz
Kadir Anil
Pedro Chacon
Marko Fuchs
Jürgen Kühner
Thomas Frank
Stevo Vucicevic
Alfred Hekel

Gruppe B

Germanos Nestoridis
Luis Chacon
Bernd Strnad
Mike Bolz
Siegmund Gaida
Alexander Elsäßer
Thomas Dechant
Leo Kugler

In Gruppe A konnte sich Oktay Yildiz vor Kadir Anil durchsetzen, während die Gruppe B von Germanos Nestoridis vor Luis Chacon gewonnen wurde. Dabei zeigten die beiden Jugendspieler mit jeweils 5:2 Siegen hervorragende Leistungen.

Luis Chacon und Germanos Nestoridis

Luis Chacon und Germanos Nestoridis

Die Ergebnisse der Finalrunde:

Viertelfinale

Oktay Yildiz – Mike Bolz                         1:0
Kadir Anil – Bernd Strnad                       1:0
Germanos Nestoridis – Marko Fuchs    1:0
Luis Chacon – Pedro Chacon                1:0

Halbfinale

Kadir Anil – Oktay Yildiz                          1:0
Germanos Nestoridis – Luis Chacon      1:0

Finale

Kadir Anil – Germanos Nestoridis          1:0

DREIBAND: Weltcup in La Baule

WC La BauleLa Baule

1. Runde:

Sudar vs. Kofoed 22 : 30 / 28
Sudar vs. Vasseur 14 : 30 / 35
Inal vs. Sousa 24 : 30 / 43
Inal vs. Kremer 30 : 28 / 31

2. Runde:

Inal vs. Groot 20 : 30 / 26
Inal vs. Okci 19 : 30 / 34

Inal - Groot

Inal – Groot

Aber auch zuschauen kann Freude bereiten – mit Mister 100

Inal,  Ceulemans, Sudar

Inal, Ceulemans, Sudar

DREIBAND: Inal gewinnt 1. Grand Prix der Landesmeisterschaft

Ismail Inal hat den 1. Grand Prix der Dreiband Landesmeisterschaft 2016 / 2017 in Stuttgart gewonnen. Überzeugen konnte er dabei auch mit einem hervorragenden Turnier-GD von 0,988. In der Gruppenphase gelang ihm auch die beste Turnierpartie, als er den Stuttgarter Roland Decker mit 30:15 in 21 Aufnahmen (GD 1,428) schlug. Danach folgten überzeugende Auftritte gegen die beiden Mannheimer Klaus Keßler im Viertelfinale (40:31 / 40; GD 1,0) und Jürgen Adler im Halbfinale (40:9 / 31; GD 1,29).

Ismail Inal 1

Ismail Inal

Im Finale trafen dann mit Inal und dem Mannheimer Cetin Duran die beiden mit Abstand stärksten Spieler des Turniers aufeinander, jedoch blieben beide hinter ihren bis dahin gezeigten Leistungen zurück. Am Ende konnte sich Ismail klar mit 40:29 in 48 Aufnahmen durchsetzen.

Ein schöner Erfolg so kurz vor dem in der kommenden Woche beginnenden Weltcup-Turnier in La Baule an der französischen Atlantikküste, an dem neben Ismail Inal auch der Heilbronner Spielertrainer Frank Sudar teilnehmen wird.

SNOOKER: Heimsieg zum Bundesligaauftakt

Unserer 1. Snookermannschaft ist ein Auftakt nach Maß in die neue Saison der 2. Bundesliga Snooker gelungen. Mit einem 6:2-Heimsieg gegen den 1. Münchner SC, in dessen Räumen man im Sommer die Aufstiegsspiele zur Bundesliga erfolgreich gestalten konnte, gelang dem Team um Kapitän Pedro Chacon ein erster Fingerzeig wohin die Reise gehen wird. Dazu war es wichtig gleich zu Beginn in Bestbesetzung anzutreten, weshalb Chacon auf einen eigenen Einsatz verzichtete und neben dem deutschen Vizemeister im Einzel Patrick Einsle und Soner Sari die beiden Heilbronner Neuzugänge Dietmar Smolka und Antonio Benvenuto brachte.

v.l. Antonio Benvenuto, Dietmar Smolka, Soner Sari, Pedro Chacon, Patrick Einsle

v.l. Antonio Benvenuto, Dietmar Smolka, Soner Sari, Pedro Chacon, Patrick Einsle

Dass die Gäste aus München sich etwas ausgerechnet hatten konnte man an ihrer Aufstellung mit Nikica Sikiric, Brian Strickland, Carl Rosenberger und Thomas Goder erkennen, mit der sie in der letzten Saison einen guten 5. Platz erzielen konnten.

1. Münchner SC

1. Münchner SC

Doch insbesondere Patrick Einsle, der in seinen beiden Partien keinen Frame abgab und dabei Breaks von 97, 72, 70, 54 und 45 scorte ließ keinen Zweifel daran aufkommen, wer hier als Sieger von der Platte gehen würde. Gleich taten es ihm dann auch Soner Sari und Antonio Benvenuto, die beide ihre Partien jeweils mit 3:0 und 3:1 gewannen. Lediglich Dietmar Smolka musste gegen Strickland (2:3) und Sikiric (0:3) die Punkte abgeben, was jedoch dem schönen 6:2-Heimsieg keinen Abbruch tat.

Team Snooker besser

Team Snooker

Dass es nicht sofort zur Tabellenführung gereicht hat lag einzig daran, dass der angesetzte Doppelspieltag geplatzt war, nachdem der PSC Kaufbeuren seine im Mai zur Bundesliga angemeldete Mannschaft eine Woche vor Saisonbeginn wieder zurückzog. So konnte auch keine der vielen Mannschaften, die sich vergeblich um den Aufstieg bemüht hatten mehr nachrücken, weil der Spielbetrieb in den Landesverbänden bereits begonnen hatte; ein äußerst unsportliches Verhalten, das hoffentlich seitens der DBU entsprechend sanktioniert wird.

SNOOKER: 2. Jugend Grand Prix der DBU in Heilbronn

Am Samstag, den 8. Oktober 2016 fand das 2. Turnier des Jugend Grand Prix 2016 der DBU im Billardzentrum am Pfühl in Heilbronn statt. Die deutsche Snookerjugend maß sich zum zweiten Mal in diesem Jahr. Die jeweils beiden Besten der Altersgruppen U17 und U21 qualifizieren sich dabei automatisch für die Deutsche Jugendmeisterschaft im April 2017 in Bad Wildungen.

Max Schindler und Luis Chacon

Max Schindler und Luis Chacon

Gewonnen hat das Heilbronner Turnier der 19-jährige Richard Wienold (1. SC Breakers Rüsselsheim). Im Finale schlug er Daniel Sciborski (17 Jahre) vom SC Hagen mit 3:2. Wienold spielte in der letzten Saison für Rüsselsheim in der 1. Bundesliga und erzielte dort eine beachtliche Bilanz von 14:10. Sciborski muss sich mit seinen 21:7 aus der 2. Bundesliga Nord aber nicht verstecken. Beide dominierten das Turnier und so hatten auch William Frey (1:2 gegen Wienold) und Max Schindler (0:2 gegen Sciborski) im Halbfinale das Nachsehen.

Richard Wienold und Sebastian Lippold

Der Größte und der Kleinste
Turniersieger Richard Wienold und Sebastian Lippold (TSG)

Von den Heilbronner Startern konnten sich nur Germanos Nestoridis (1:2 gegen Frey) und Dean Ganter (0:2 gegen Schindler) für das Viertelfinale qualifizieren.

Viertelfinale Nestoridis vs Frey

Viertelfinale Nestoridis vs Frey

Das erstmalig nach Heilbronn vergebene Turnier wurde nach dem erfolgreichen Umbau des Billardzentrums der TSG auf sechs frisch überzogenen Snookertischen ausgetragen und die aktuellen Ergebnisse waren jederzeit online verfügbar. Die Turnierleitung lag in den Händen des Heilbronner Jugendtrainers Oktay Yildiz, der für einen reibungslosen Ablauf sorgte. 

Full House

Full House